[Rezension] Danach - Koethi Zan

Mary Juana | 13 Mai 2013 | / / / / |

Koethi Zan
Flexibler Einband, 448 Seiten
Genre: Thriller
Originaltitel: The Never List
Erschienen bei Fischer Verlage, 25.04.2013
ISBN: 978-3-651-00045-2


Inhalt

Du denkst, du hast das Schlimmste überlebt.
Doch das wahre Grauen beginnt jetzt - DANACH.

"In den ersten 32 Monaten und 11 Tagen unserer Gefangenschaft waren wir dort unten zu viert. Und dann nur noch drei. Es war still im Keller, und wir fragten uns, wer wohl als Nächstes dran sein würde."

Sarah Farber hat überlebt. Drei lange, grausame Jahre in einem Kellerverlies. Zehn Jahre ist das her, aber Sarah kann nicht vergessen - die Dunkelheit, die Kälte, die Verzweiflung, die Panik. Und sie weiß noch immer nicht, was damals mit ihrer besten Freundin Jennifer geschehen ist. Jetzt kann sie nicht länger vor ihrer Vergangenheit davonlaufen. Ihr Peiniger soll auf Bewährung freikommen, und sie ist die Einzige, die das verhindern kann. Aber nur, wenn sie sich dem Schlimmsten stellt, das sie sich vorstellen kann: der Wahrheit.
Hier beginnt ihr Weg, ihr Weg zurück, ihr Weg zurück in den Keller ...

Cover

Das Cover ist in einem weiß-grauen Ton gehalten, der die Wände des Kellers darstellen könnte.
Auf dem Cover verlaufen Seile, deren Mitte mit "Blut" getränkt ist - wobei das "Blut" den Titel DANACH darstellt. Ich finde es gut gelungen, passt zur Geschichte.


Aufbau, Stil

Das Buch ist in 39 Kapitel unterteilt und in der Ich-Perspektive - also aus der Sicht von Sarah Farber, der Protagonistin - geschrieben.
Die Kapitel haben unterschiedliche Länge, dennoch sind sie gut aufgeteilt und man verliert den Faden nicht, wenn man zwischendurch mal pausiert.


Meine Meinung

Man begibt sich mit Sarah Farber auf eine Reise in die Vergangenheit ihres Peinigers - denn sie will die Leiche ihrer besten Freundin Jennifer finden, um ihn für immer hinter Gitter zu bringen.
Sie trifft bei ihrer Suche auf ihre ehemaligen Leidengenossinnen, die sie später tatkräftig unterstützen, denn auch sie wollen die Wahrheit über ihren Peiniger erfahren.

Das Buch liest sich wie ein Puzzle - immer wieder bekommt man Häppchen zugeworfen und denkt schon voraus, was weiter passieren könnte, doch damit fällt man auf die Nase - denn die Geschichte geht doch anders aus, als man es erwartet hätte.


Fazit

Ich fand das Buch super und werd es irgendwann bestimmt nochmal lesen - auch wenn ich das Ende jetzt bereits kenne. Doch es war so unvorhersehbar, dass mich die Geschichte durchaus immer wieder aufs Neue fesseln könnte/ wird.


Kommentare:

  1. Die Rezension klingt super und ich bin total für solche Bücher. Das Buch kommt auf jeden Fall jetzt sofort auf meine Wunschliste ^^

    :D
    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Responsive Simple Template © by beKreaTief | Layout © by MaryJuana | Content © by MaryJuana | since 2012